Führung & TeamentwicklungRegierung

Entwicklungszentren für die Führungskräfteentwicklung

Ein Katalysator für persönliches Wachstum

 

Jedes Jahr organisiert die Leadership-Agentur der niederländischen Regierung eine so genannte"Leadership Learning Travel" für rund dreißig potenzialstarke Beamte - die zukünftigen obersten Direktoren und Manager der Regierung. Seit 2003 organisiert Kessels & Smit eines dieser Treffen: das Learning Center.

 

Ziel dieser Lernintervention ist es, Manager dabei zu unterstützen, ihre Stärken und Talente zu entdecken und gemeinsam darüber nachzudenken, wie sie sie effektiv einsetzen können. Es geht auch darum, Fallstricke und Stolpersteine zu erforschen: Woher kommen persönliche Denk- und Handlungsmuster? Und wie können die Kandidaten diese effektiv angehen?

 

Vorgehensweise

Wir arbeiten mit einem Development Center - Ansatz[link]. Das bedeutet, dass die Teilnehmer die Möglichkeit bekommen, auf den Punkt und auf der Grundlage ihrer eigenen Fälle zu arbeiten. Sie reflektieren ihren persönlichen Führungsstil und dessen Auswirkungen auf andere und entwickeln neue Ansätze. Ein Learning Center ist kurz und intensiv: In 1,5 Tagen werden drei Kernsituationen (Studios) abgedeckt.


 

In zwei Praxisstudios arbeiten die Kandidaten intensiv mit den Fähigkeiten, die für ihre zukünftige Top-Management-Position wichtig sind. Die Praxissituationen werden in Zusammenarbeit mit Top-Beamten und der Führungsagentur konzipiert und durchgeführt. Die Teilnehmer reichen konkrete Fälle aus ihrer eigenen Praxis ein und spielen sie mit einem Schauspieler oder einem Gast aus ihrer eigenen Arbeitssituation - jemand, der tatsächlich im wirklichen Leben involviert ist. Das macht es realistisch und wirkungsvoll.

 

Jeder Teilnehmer erhält persönliche Beratung und Coaching in Form von Feedback vor Ort, Tipps und praktischen Entwicklungsvorschlägen zur Stärkung der Wirkung und Selbstwahrnehmung. Das Rollenspiel wird regelmäßig gestoppt, um zu untersuchen, was in der Situation gerade passiert ist, um es noch einmal anders zu probieren oder um mit einem anderen Ansatz zu experimentieren.

 

Das dritte Studio ist der Reflexion gewidmet. Die Teilnehmer arbeiten an Fragen wie: Welche persönlichen Überzeugungen leiten mein Verhalten? Welche Stärken zeichnen mich aus und wie nutze ich diese, um meine Umwelt zu beeinflussen? Wie verbinde ich mich persönlich mit politisch-sozialen Themen? Auch hier werden die Menschen intensiv begleitet: Ein Coach spiegelt sie und hilft ihnen, sich zu entfalten.

 

Das Learning Center endet mit einer Podiumsdiskussion zwischen den Coaches, in der in Anwesenheit des Teilnehmers die Beobachtungen der verschiedenen Studios zu einem intersubjektiven Bild zusammengeführt werden. Dieser Austausch gibt den Teilnehmern einen Überblick über persönliche Qualitäten, Lernfragen und Vorschläge, wie sie wachsen können. Die Podiumsdiskussion schließt mit einem Thema oder einem gemeinsamen roten Faden, der den Fokus setzt.

 

Wirkung

Das Learning Center ist intensiv und arbeitet als Beschleuniger. Die Teilnehmer sind oft positiv überrascht über sich selbst und die Geschwindigkeit, mit der sie ihre Selbsterkenntnis vertiefen und ihr Kompetenzrepertoire erweitern können. Die Erfahrung bietet einen guten Nährboden für die Entwicklung der Führungsqualitäten der Teilnehmer und ihre Auswirkungen werden oft über Jahre hinweg spürbar.

 

 

Nina Timmermans
Pieterjan van Wijngaarden
Marijke Boessenkool
Annemarie Bleeker
Barbara Grijns
Pepijn Pillen
Paul Buhrs

Möchten Sie mehr über den Ansatz Entwicklungszentrums erfahren?

Lesen Sie gerne weiter